Beiratsmitglieder 2015-2019   (Stand: 20.04.2017)


  IMG_0001  
 
Günter Kalkuhl
Hasselweg 3
51643 Gummersbach
Schützenverein Hardt-Hanfgarten 1919 e.V.
 
 

Kalkuhl

 

IMG_0002

 

15


Hans-Peter Murmann
Islandstraße 8
51645 Gummersbach
Schützenverein
Mühle-Niederseßmar e.V.

Wilfreid Werner
Kölner Straße 27
51789 Lindlar
Schützenverein Lindlar e.V.

Ulrich Heu
An der Aussicht 16
51647 Gummersbach Hülsenbusch
Schützengesellschaft "Hubertus"
Hülsenbusch 1951 e.V.
 

IMG_0004

 18  

Stoffel


Heinz-Dietmar Engel
Zum Buchenwald 15
57489 Drolshagen
Schützenverein
„Hohe Belmicke“ 1921 e.V.

Jürgen Heymuth
Auf der Gostert 3
51645 Gummersbach
Aggertaler Schützengilde e.V.
Brück-Dieringhausen 1908

Willi Stoffeld
Belmicker Weg 8
51702 Bergneustadt
Schützenverein
Pernze-Wiedenest 1921 e.V.

 



Der Oberbergischen Schützenbund bildet 1983 aus gegebenen Anlass einen sogenannten vorläufigen Ehrenrat unter der Leitung von Prof. Dr. Helmut-Ulrich Solbach von der Schützengilde Niederseßmar. Ein Jahr später wird die neue Beiratsordnung von der Delegiertenversammlung genehmigt. Der Beirat wird gewählt unter der Leitung von Prof. Dr. Helmut-Ulrich Solbach. Weitere Mitglieder:

  • Christian Heedt - Gimborn
  • Hugo Köster - Lieberhausen
  • Theo Kutscher - Wipperfürth
  • Karl-Heinz Nübel - Valbert
  • Werner Schirp - Dieringhausen
  • Fritz Solbach - Dieringhausen
  • Fritz Wippermann - Bernberg

Dieser Ehrenrat - heute auch als OSB-Beirat bezeichnet - soll sich bei strittigen Fragen zwischen dem Bundesvorstand und den Mitgliedsvereinen, oder aber auch innerhalb des Bundesvorstandes selbst, einschalten und möglichst eine einvernehmliche Klärung erreichen. Der OSB-Beirat wird für die Dauer von 5 Jahre auf Vorschlag des Bundesvorstandes durch die Delegiertenversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt und besteht aus insgesammt 7 Mitgliedern - Persönlichkeiten des Oberbergischen Schützenbundes, die sich eine langjährige Erfahrung sowie Verdienste um das Oberbergische Schützenwesen erworben haben - die aus ihren Reihen einen Vorsitzenden und einen Protokollführer mit einfacher Stimmenmehrheit wählen.Ab 2012 wirkt ein Beiratsmitglied in der sogenannten „Findungskommission“ mit und trägt dazu bei, dass die Mittel für das neue Jugendförderprogramm des Schützenbundes – vormals auf drei Jahre beschränkt, dann aber auf unbestimmte Zeit verlängert – sinnvoll und zielorientiert eingesetzt werden. Aufgrund des in 2016 verstorbenen Jürgen Gerhard und des aus gesundheitlichen Gründen ausgeschiedenen Klaus Jurk wurden auf der DV am 04.03.2017 in Bergneustadt Willi Stoffel und Hans-Peter Murmann gewählt.